Google: Hinter die Kulissen blicken

Here Summer Banner 728x90

Google hat einen Blick hinter die Kulissen des Projekts Selfdriving Car gewährt.

Normaler weise hält man sich bei Google bei dem Testgelände recht bedeckt, schließlich steht man im Wettbewerb mit vielen anderen Unternehmen; auch aus der Nachbarschaft. Aber Google versucht auch die Akzeptanz für die Technik des Autonomen Fahrens in der Bevölkerung zu erhöhen.

google logo

Für das Online Magazin Medium.com hat Google nun eine Ausnahme gemacht und ließ sie das Gelände in Augenschein nehmen. Vielleicht auch wegen dem kürzlichen Eingeständnis, dass die Menschen in  den Testfahrzeugen des Öfteren eingreifen mussten.

Jedoch ließ man die Berichtenden wohl auch mit einem gewissen Stolz auf das rund 404.000 Quadratmeter große Gelände. Mit dieser Ausdehnung ist es damit vermutlich das größte Testgelände weltweit, denn Ford hat “nur” 161.000 Quadratmeter Fläche, wenngleich Ford dafür mehr Fahrzeuge im Einsatz hat und auch in der M-City testet.

Zwar testen viele Hersteller auch auf öffentlichen Straßen, dennoch sind solche Testgelände immer noch von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung. So hat sich BMW beispielsweise auf dem Flughafen Hof-Plauen eingemietet. Google’s Testgelände befindet sich selbstverständlich in Kalifornien.

In solchen Testbereichen versucht man zuweilen auch die Realität nachzustellen, dafür hat man bei Google Personen engagiert, die die Fahrt “stören” sollen. Das Testgelände verfügt über einen Parcours mit allen möglichen Verkehrssituationen – von der Kreuzung über kleine Wege bis zu Parkplätzen.

Einige der Straßen auf dem Gelände haben entsprechende Namen: Es gibt die “Autobahn”, den McFly Weg (in Anlehnung an “Zurück in die Zukunft“) oder die KITT Straße (in Anlehnung an die TV-Serie “Knight Rider“).

In dem Artikel gibt es auch Bilder und Videos der Garagen und Mitarbeitenden des Areals.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar