Google-Alphabet: Selfdriving Car mit Uber als Robotertaxi?

Here Summer Banner 728x90

Google will ab 2016 sein Projekt Selfdriving Car als Standalone mit Uber kooperieren lassen?

Dass aus Google Alphabet werden soll, ist ja schon länger bekannt. Nun will man das „Selfdriving Car“ Projekt, also das Autonome Fahren, ab kommendem Jahr zu einem eigenen Unternehmen machen. Das neue Unternehmen soll unter dem Dach Alphabet weiter existieren, aber es ist noch nicht bekannt unter welchem Namen.

Einen Firmenchef hat sich Google mit John Krafcik von ehemals Ford und Hyundai vermutlich bereits September geholt. Ebenso ist der ehemalige Tesla-Mitarbeiter, Robert Rose, in dem Unternehmen von Google vertreten.

Bis 2018 will man in die Serienreife eintreten, so die letzte Prognose von Google. Dennoch gibt man sich noch zugeknöpft, was den Produzenten des Autos angeht. Das Nachrichtenmagazin Bloomberg, so 9to5, glaubt, dass man sich mit Uber zusammen tun könnte, da Google dort immer noch investiert sei. Dann würde es also um einen Mobilitätsservice handeln – im Valet-Prinzip oder als Mobilitäts-Abo. Oder es könnte als Transportsystem für Güter genutzt werden, denn Google soll vor zwei Jahren auch Interesse an einem drohnenbasierten Liefersystem gehabt haben.

Auch bei Tesla hatte sich Google bereits versucht, doch Elon Musk konnte das abwehren. Bei den Autoherstellern würde man sich über eine Kooperation freuen, so ähnlich hatte sich mal Daimler-Chef Zetsche geäußert.

Den Grund für die Gründung des neuen Unternehmens sieht Bloomberg vor allem in dem Versuch die Technik nun zu monetarisieren. Denn bisher kostete das Selfdriving Car Projekt viel Geld und hat nichts eingebracht. Dies soll nun geändert werden.

In Japan arbeitet man ebenfalls mit Hochdruck an einem Robotertaxi – einem Mobilitätsservice auf der Basis von Autonomen Fahrzeugen. Vielleicht will man bei Google mit Blick auf die Konkurrenz die Führungsposition ausbauen, respektive erhöhen. Bis 2020 will man passend zu den Olympischen Spielen die Technik als Shuttle-Service anbieten.

Während Tesla gerade seinen Autopiloten limitierte und Hyundai den ersten Teilautonomen Wagen EQ900  auf den Markt bringt, will sich Google wohl beeilen.

Auch in Großbritannien hat Google nun seine Fühler ausgestreckt, so berichtet der britische Telegraph, dass sich Google mit der Verkehrsbehörde getroffen habe. Danach habe man sich bereits in den letzten zwei Jahren mehrfach getroffen.

Von Seiten der britischen Regierung gibt es rege Anstrengungen zur Etablierung der Technik und zur Vorbereitung der Gesetze. Dies und die Testbedingungen wurden von Google explizit gelobt. Ob Google nun auch in Großbritannien testen wird, ließ man nicht durchblicken. Im kommenden Jahr sollen Autonome Lkws auf den öffentlichen Straßen des Königreichs getestet werden.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar