Goodyears Reifen für das Autonome Fahren

SH Sicherheit 550x70

Der Reifenhersteller Goodyear hat auf dem Genfer Autosalon seine zwei Konzeptreifen vorgestellt.

Das US-Unternehmen Goodyear, ein bekannter Hersteller von Fahrzeugreifen, hatte schon vor einem Jahr einen Kugelreifen für die künftige Mobilität vorgestellt. Auf dem Genfer Autosalon hat man diesen Vorstoß präsentiert und weitere Ausblicke gegeben.

Der Kugelreifen Eagle 360 soll mit einer Künstlichen Intelligenz ausgestattet werden, die die Sensorik auswertet und Entscheidungen treffen können soll. Damit soll die Fahrzeugstabilität und der Bremsweg optimiert werden. Der Reifen selbst wird dabei zum Sensor, da er aus einer Polymer Oberfläche besteht, welche elastisch ist und derart Informationen über die Fahrbahnoberfläche wahrnimmt.

Außerdem soll es über den Eagle 360 möglich sein, die Fahrzeugkommunikation zu betreiben (Car2X). Das impliziert den Austausch von Informationen über die Position anderer Fahrzeuge, die Fahrbedingungen und anderer Verkehrsdaten.

Das andere Konzept von Goodyear ist der IntelliGrip Urban Tire (Reifen), das für das Autonomes Fahren ausgelegt ist. Es soll vor allem die Kosten optimieren. Auch dieser Reifen kann die Straßenzustände erkennen, da Sensoren integriert sind. Das impliziert auch Wetterdaten oder Informationen zum Fahrzeug. Und der Reifen gibt über sich selbst Auskunft, was die Wartungskosten reduzieren soll.

Ein weiterer Kostenfaktor soll dieser IntelliGrip Reifen lösen: Der Spitverbrauch durch den Rollwiderstand. Der Reifen ist im Design reduziert worden und soll derart in urbanen Elektrofahrzeuge integriert werden. Ein weiterer Effekt des Reifens ist der damit einhergehende, geringe Lärmpegel.

Quelle (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar