GM plant Auto-Mieten von Privat

Der US-amerikanische Autobauer General Motors will einen Service starten, der in eine Nische greift.

General Motors will bereits ab diesem Sommer ein Peer-to-Peer Programm für die Mobilität starten. Und das meint, dass man sein Fahrzeug an andere Privatpersonen vermieten kann.

Maven Car-Sharing © General Motors

Maven Car-Sharing © General Motors

Das Programm wird ab dem Frühjahr über den Dienst Maven von GM starten. Über die Plattform Maven kann man diese Fahrzeuge dann anmieten. Die Personen, die dort mitmachen haben um ihre Privatsphäre geben. Sollte der Pilot erfolgreich sein, würde man den Dienst ausweiten.

Auf diesen Trend sind bereits einige Firmen aufgesprungen, so beispielsweise die Startups Getaround und Turo. Letzteres verfügt bereits über fast fünf Millionen registrierte Personen.

Die Tests von GM umfassen verschiedene Modelle, wohl aber nicht Tesla. Dort ist das Car-Sharing explizit ausgenommen. Das mag auch daran liegen, dass Tesla selbst das Peer-to-Peer Konzept in Angriff nehmen will oder wollte.

Auch diese Entwicklung ist Teil des branchenübergreifenden Wandels, der auch in China seine Spuren hinterlässt.

Quelle (englisch)

Kfz-Versicherung bis 30. November wechsel und sparen!

,

Comments are closed.