Fords neue Strategie: Autonome E-Autos

Der Autohersteller Ford will seinen Fokus auf die Autonome E-Mobilität legen, so die neue Strategie.

ford-passantenerkennungssystem

Ford Passantenerkennung

Der Chef des Unternehmens, Jim Hackett, kündigte nun an, dass sowohl die E-Mobilität, als auch das Autonome Fahren die zwei tragenden Säulen von Ford werden sollen. Diese Ankündigung kommt wenige Tage nach dem Hackett selbst aussagte, dass er noch nicht in ein Autonomes Auto steigen würde.

Die neue Ford Strategie wurde auf einer Versammlung der Investierenden verkündet und beinhaltet außerdem 14 Milliarden US-Dollar an Einsparungen bis 2022, was in etwa 12 Milliarden Euro ausmacht. Somit sollen die Materialkosten um etwa zehn  Milliarden US-Dollar gesenkt werden, während der Rest bei der Forschung eingespart werden soll. Damit will man sich für den Markt der Zukunft wappnen, denn der Markt wandle sich.

Das bedeutet offensichtlich auch, dass man künftig weniger Modelle anbieten möchte und das wird vor allem auf die Kleinwagen und den Verbrennungsmotor auswirken.

Quelle

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
531