Ford bringt Gesundheitstelemetrie ins Auto

Im Hause Ford überlegt man sich, wie man neue, vernetzte Features ins Auto bekommt.

Und dabei bietet sich die Gesundheitstelemetrie an, die immer weiter um sich greift. Im Zusammenhang damit, sollen die neuen Wearables, also Smartwatches etc, in die Ford Modelle Eingang finden. Damit könne, so Ford, die Sicherheit und die Gesundheit gefördert werden.

Wo das Auto das ultimative Technologieprodukt wird, wird Ford ein Informationsunternehmen. Das Wachstum durch das Internet of Things (siehe auch Glossar) wird dynamischer. Man investiert viel Geld in die Technologie, mit Blick auf die wachsenden Zahlen vernetzter Geräte.

Die Informationen der Gesundheitsfeatures, wie Blutdruckmessungen, Sauerstoffgehalt des Blutes oder der Blutzuckerspiegel, sollen künftig über das Bordsystem einsehbar sein – je nach dem was beobachtet werden soll. Sollte beispielsweise der Blutzuckerspiegel fallen, würde das Auto ein Alarmsignal ausgeben.

Die Daten werden verschlüsselt und nicht gespeichert, nur autorisierte Personen hätten Zugang, so Ford.

, ,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
541