Flow: Verkehrsfluss durch Vernetzung erhöhen

Here Summer Banner 728x90

Das Google Unternehmen Sidewalk Labs will im Auftrag der US-Behörden den Verkehr flüssiger gestalten – mit „Flow“.

Mit den Daten der Smartphones und der Apps (wie Google Maps) im Verkehr sollen die Verkehrsströme in den USA ausgewertet werden. Dabei sollen die Daten aber anonymisiert werden, womit der Datenschutz gewährleistet sein soll. Die erhobenen Daten sollen dann teilweise auch anderen Anbietern zugänglich gemacht werden.

Audi Digitalisierung der Stadt

Audi: Digitalisierung der Stadt

In Zusammenarbeit mit den US-Behörden soll Sidewalks Labs „Flow“, so der Projektname, entstehen lassen. Also ein Auswertungsalgorithmus für den Verkehr in den Städten der USA. In den USA hat sich ein Wettbewerb zur Smart City aufgetan, bei dem noch einige Städte im Rennen sind. Im Rahmen dieses Projekts sollen die Analysesysteme anfangs in San Francisco und in Austin starten. Beides Städte in denen Google seine Autos testet.

Bei Flow geht es aber nicht um das Autonome Fahren, sondern um die Vernetzung des Verkehrs – was später wiederum für das Autonome Fahren genutzt werden könnte. Derart soll neben der Staureduktion auch die Überwachung der Parkplätze hinzukommen. Die Daten aus den Smartphones sollen eine Erhebung über die Parkplatz-Situation ermöglichen.

Darüber hinaus will man den öffentlichen Nahverkehr in das System integrieren, sodass hierüber die Kapazität für den Transport notfalls erhöht werden soll. In zwei Jahren will man das System starten.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar