Fahrzeug- & Ampel-Vernetzung

Here Summer Banner 728x90

Was wäre, wenn man die Ampeln mit den Autos vernetzen könnte? Der Frage widmete sich Ampelinfo Online.

Ampelinfo Online ist ein Projekt des Teams Mexiko der Audi Urban Future Initiative, dessen Gewinner in einer Woche gekürt werden soll. Die Idee soll den Umweltschutz stärken und kann schon heute umgesetzt werden.

Der Projektleiter von Ampelinfo online, Michael Zweck, betont den Nutzen von Assistenzsystemen und die Technik kann den Verkehr liquide halten, was Staus vermeiden soll.

Mit der Vernetzung der Ampel kann man die Grüne Welle abpassen, denn die Fahrzeuge können die Geschwindigkeit so anpassen, dass es zu keinen Verzögerungen kommt. Die Energie bei E-Autos wird dann andersweitig genutzt. Schon allein das Anfahren an der Ampel kann durch unaufmerksame Personen hinausgezögert werden, auch hier greift die Technik.

Die Ampel kommuniziert mit dem Auto und andersherum. So kann ein Verkehrsleitsystem unter zur Hilfenahme der Sensoren und des GPS, die Daten an die einzelnen Navis schicken. Dieser könnte alternative Routen vorschlagen.

Mit Blick auf den Datenschutz, betonte er die freiwillige Teilnahme an diesem Projekt und die Daten werden selbstverständlich anonym erhoben. Der Datenaustausch hat aber für die Nutzenden einen enormen Vorteil, nämlich Sprit-, Zeit- und Nerveneinsparungen.

Das System bräuchte eine kritische Masse von 50 Prozent vernetzter Ampeln. Bei vollständig autonomen Fahrzeugen, bräuchte man Ampeln aber gar nicht mehr.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar