eHorizon für das Motorrad

Here Summer Banner 728x90

Der Zulieferer Continental fügt dem Motorrad den erweiterten eHorizon hinzu und präsentiert das auf der CES 2017.

Auch in das Motorrad fließen immer mehr Assistenzsysteme ein und so hat Continental nun sein System für Vorausschauendes Fahren, eHorizon, an das Motorrad angepasst und erweitert.

ehorizon-continental-motorrad

Das eHorizon System enthält Daten zur Topographie, Verkehrsinformationen und kann damit beispielsweise die Motorenleistung optimieren. Außerdem hat man das System noch etwas ausgeweitet. Derart ist der eHorizon im Motorrad auch eine Vernetzungsmöglichkeit für die Zweiradfahrenden.

Das Vorausschauenden Fahren soll mit dem Prinzip der Schwarmintelligenz optimaler funktionieren. Die Basis der Technik ist die Cloud, wo die gesammelten Daten ausgewertet und an andere Fahrende ausgegeben werden.

So können etwaige Gefahren, wie Baustellen, Split oder Öl auf der Straße, sowie Glätte, an die Fahrenden auf der Strecke mitgeteilt werden. Die Zusatz- und Standardinformationen werden auf einem eigens gefertigten Kombi-Instrument eingeblendet. Wann und welche Daten man in die Cloud senden will, kann man selbst bestimmen. Ein Schalter am Lenker aktiviert das System und die Streckendaten werden, samt Position, übermittelt.

Für die Smartphonesynchronisation hat Continental eine App entwickelt, welche die Kommunikation mittels Bluetooth ermöglicht. Nebst wichtigen Verkehrsinformationen, gibt es auch die Möglichkeit sich in Communities auszutauschen, auch hierfür bedarf es der App.

Außerdem kann man damit sein Fahrzeug orten, wenn man es an einer unübersichtlichen Stelle geparkt hat. Das System nutzt dafür ebenfalls Bluetooth oder Radiofrequenzen. Zum Angebot gehört auch eine Wegfahrsperre und eine Notfallbenachrichtigung für einen hinterlegten Kontakt, falls es zu einem Unfall kam.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar