Echtzeitdaten & ISA für Europa | EU

Here Summer Banner 728x90

Die EU hat neue Standards für die Übertragung von Echtzeitinformationen versprochen und man will ISA in Neuwagen einführen.

ISA ist die Abkürzung für Intelligent Speed Assistance, also intelligente Geschwindigkeitsassistent. Hierzulande spricht man auch von Vorausschauendem Fahren, also von Systemen, die über die Verkehrssituation und die Topografie der Strecke Bescheid wissen und entsprechend beispielsweise die Beschleunigung reduzieren, wenn man in 200 Metern sowieso bremsen muss. Mit der Vernetzung kann das Auto Gefahren abschätzen, wie Unfallwahrscheinlichkeiten, und daher die Beschleunigung herausnehmen.

Telemetrie Erfassung

Eine Gruppe Forschende aus Italien hat einen Aufruf für Italien und Europa gestartet, diese ISA Systeme einzuführen. Ihr Grund ist vor allem die Vision Zero, also dass es in Europa keine Verkehrstoten mehr geben soll. Mit der Einführung des ISA Systems, können vor allem Radfahrende und zu Fußgehende geschützt werden. In Belgien hat man bereits reagiert und will eine entsprechende Verordnung noch 2015 veranlassen.

Eine Basis für diese Technologie ist die Echtzeit-Verkehrsdatenübertragung. Hier will die EU nun Standards schaffen, die die Übertragung aller Daten verbessert. Standardisiert und regelmäßig aktualisiert werden auch Informationen über Unfälle, Baustellen und Wetterwarnungen. Die Standardisierung bezieht sich auf alle Übertragungskanäle, sei es DAB, Infrastruktureinheiten (wie Ampeln oder Verkehrsschilder) oder Navigationsgeräte.

Man hofft mit der Einführung im Frühjahr 2017 aufwarten zu können.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar