Droid Racing Challenge

Bei der Droid Racing Challenge haben sich zwölf Teams im Wettkampf gegenüber gestanden.

An der Universität von Brisbane hat die Droid Racing Challenge stattgefunden, bei der zwölf Teams von sieben Universitäten aus Australien und Neuseeland in Konkurrenz zueinander standen. Das Ziel war es, das selbstfahrende Mini-Fahrzeug schnellstmöglich durch den Parcours zu bekommen.

Auch in Deutschland gibt es den sogenannten Carolo-Cup oder den von Audi ins Leben gerufenen Autonomous Driving Cup. Auch hier wetteifern studentische Teams im Bereich des Autonomen Fahrens in Modellgröße.

Bei dem Wettbewerb in Brisbane durften die Teams nicht auf Lidar zurückgreifen, sondern mussten die Herausforderung mit Kameras bewältigen. Damit ausgestattet, duften sie keine Linien über- oder gegen Hindernisse fahren.

Den Gewinn trug das Team der University of New South Wales nach Hause, so die Quelle.

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
501