DriveNow: BMW zahlt Sixt aus

Der Hersteller BMW wird alleinige Besitzer des Car-Sharing Unternehmens DriveNow.

Drive Now E BMW

Drive Now E BMW

Das Car-Sharing Unternehmen DriveNow wurde vor einiger Zeit von BMW und Sixt zusammen etabliert. Nun hat BMW Sixt den Vorschlag gemacht, sie auszubezahlen.

Der Grund für dieses Vorgehen liegt vermutlich in der Kooperationsabsicht mit Mercedes-Benz. Denn Car2Go von Daimler und das Unternehmen DriveNow sollen wohl zusammengelegt werden. Dafür muss man Sixt zuerst loswerden.

Sixt gehört noch 50 Prozent von DriveNow und der Übernahme müssen die Kartellbehörden noch zustimmen. Der Wandel der Branche zum Dienstleistungssektor wird primär über das Sharing von Fahrzeugen stattfinden – wofür man auch das Autonome Fahren einsetzen und Robotertaxis anbieten wird.

Quelle

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
511