Dobrindt fährt im Google Auto

Der Bundesverkehrsminister ist dieser Tage in den USA auf Staatsbesuch und nutzte die Gelegenheit bei Google vorbei zu schauen.

Dobrindt im Audi A7 auf A 9

Dobrindt im Audi A7 auf A 9

Google forscht schon lange an dem Autonomen Fahren und hat bereits einige Fortschritte, aber auch Rückschläge, aufzeigen können. Das US-Unternehmen ist mit anderen führend in der Entwicklung dieser Technik.

Der Bundesverkehrsminister Dobrindt will das Testen dieser Fahrzeuge auch in Deutschland ermöglichen und hat dafür das Testfeld der A 9 ausgewählt, das nun sogar erweitert werden soll. Auch in Deutschland ist der Verkehrsminister bereits in einem Autonomen Fahrzeug gesessen – einem Audi. Nun fuhr er mit dem modifizierten Lexus von Google durch die Gegend, respektive ließ sich durch die Gegend fahren.

Nach 20 Minuten Fahrt, schien der Verkehrsminister, so schreibt es ecomento, von dem Auto beeindruckt. Auf der zurückliegenden IAA hat der Minister im Übrigen seine Strategie zur Einführung der Teil-Autonomie und Verkehrsvernetzung vorgestellt.

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
517