Dialog zur Ethik | Daimler

Der Daimler Konzern ruft zu einer Diskussion zur Frage der Ethik beim Autonomen Fahren auf.

Mercedes-Benz hat nicht erst mit der Vorstellung des Future Trucks oder des F 015 gezeigt, wohin die Autofahrt der Zukunft geht: zum Autonomen Fahren hin. Der Fahrzeughersteller gehört mit zu den maßgeblichen Entwicklungsinstitutionen in diesem Bereich, wie man auch an der Teilautonomie der S-Klasse sieht.

Allein die Frage der Technik ebnet aber noch nicht den Weg dahin, so die Führungsetage von Mercedes-Benz. Es wären die Fragen der Ethik und somit auch der Gesetze, die es zu lösen gilt. Bundesverkehrsminister Dobrindt will noch bis September die Grundregeln erarbeitet haben, wobei es aber vor allem um die Datenhoheit geht, so das Eckpunktepapier bisher.

Um diesen Dialog zu fördern, will Daimler nun den Diskurs in Fragen der Haftung, Versicherung, Unfällen anschieben.

Hausintern hat man ein Gruppe zur Klärung dieser Fragen eingesetzt, die mit externen Institutionen zusammen arbeitet.

Im November will man eine Konferenz zur Nachhaltigkeit und zu diesem Thema abhalten, wobei die Eröffnungsrede von Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin gehalten wird. Der Sustainability Dialogue 2015 findet am 11. und 12. November in Stuttgart statt.

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
505