Detroit als Little-Germany | MICHauto group

SH Sicherheit 550x70

Die Autofirmen aus Detroit haben sich zusammengeschlossen um mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Detroit in Michigan war einst die Metropole der Automobilität, doch das änderte sich und die Arbeitslosigkeit stieg an. Das führte dazu, dass Detroit war kurz vor dem Ende war. Inzwischen sei aber das nicht mehr das Problem, sondern die Reputation von Detroit sei verbesserungswürdig, so die Koalition mit dem Namen “ MICHauto group“.

In dieser Koalition sind die Autobauer Ford und General Motors. Das Ziel ist Detroit und Michigan als den Ort der neuen Autonomen Automobilität auszuweisen. Das Bild der Stadt sei veraltet, zehn Jahre alt, um genau zu sein. Die Arbeitslosenrate sei mit 5,4 Prozent niedrig und die meiste Forschung zu dem Thema fände in Michigan statt.

Vor allem Deutschland soll als Vorbild gelten, so der Governor von Michigan. Wörtlich sagte er: Ich möchte dass Michigan als das Deutschland der Vereinigten Staaten gesehen wird, dort wo etwas geschaffen wird.

Mit Blick auf das Silicon Valley, wo Google, Tesla und Apple dominieren, seien 45 Prozent der Projekte zur Vernetzung von Fahrzuegen in Michigan entstanden, wobei Kalifornien nur 31 Prozent beitrug.

Doch man müsse weiter an dem Ausbau für die Mobilität der Zukunft arbeiten, so der Chef des Geschäftsverbands in Michigan. Schließlich hängen etliche Jobs an dieser Industrie, im südöstlichen Michigan mit Detroit sind es annähend 70.000 Arbeitsplätze. Daher müsse man zunächst am Marketing für die Autostadt Detroit arbeiten.

Dabei hat gerade erst die Barclays Studie den beiden Unternehmen empfohlen, Arbeitsplätze abzubauen.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar