Delphi: Radar und Kamera – RaCAM

Delphi hat nach eigenen Angaben als einziger Hersteller ein integrierte Radar- und Kamerasystem gebaut: RaCAM. Außerdem gab es weitere Entwicklungen im Radarbereich.

Mit RaCAM will Delphi einen Wurf nach Vorne machen, bei der Integration von Fahrassistenzsystemen im Auto. Der Clou an der Sache ist, dass bisher Kameras und Radar zwei unterschiedliche Teile der Sensorik waren und nun zusammen agieren können, in einem Modul, in welchem die Daten verarbeitet werden.

Derart können über dieses Modul die Fahrassistenten gekoppelt werden, wie der Tempomat, Spurhalt- und Distanzasssistenten. Sie können künftig auch bei Autonomen Fahrzeugen eingebaut werden. Bisher werden die Geräte unter anderem bei Volvo eingebaut.

Neben der RaCAM gibt es weitere Features aus dem Hause Delphi. Diese sind der sind der neue 76 Ghz Radar für den Nahbereich, welcher 2015 auf den Markt kommen soll. Der neue Radar soll den Toten-Winkel-, beim Spurhalt- und beim Kollisions-Assistent unterstützen. Für den mittleren Bereich wird derzeit noch an einem neuen Radarsystem gearbeitet. Für die Langstrecke hat man ein ebenfalls ein Radarsystem verbessert, das Objekte und Bewegungen wahrnehmen kann.

Ein Jahr später soll der Delphi IFV (Intelligent Forward View) 170 dann kommen, das Hindernisse, durch Berrechnung der Sensorik, auf große Distanz erkennen soll. Die Daten werden zentral in der Safety-Assist-Box gesammelt und ausgewertet.

,

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
515