DeepMoji: Algorithmus erkennt Sarkasmus

Here Summer Banner 728x90

Forschende des MIT haben einen Algorithmus geschrieben, der Nachrichten auf Sarkasmus prüft.

Die Möglichkeiten Künstlicher Intelligenzen werden immer vielfältiger und das sorgt beispielsweise den Tesla-Chef Elon Musk. Aber es birgt auch sehr viele Vorteile, wie im medizinischen Bereich.

Bei der Kommunikation wird die KI schon lange eingesetzt, aber vornehmlich zur Sprachanalyse. Forschende des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben sich der schriftlichen Kommunikation gewidmet. Sie entwickelten eine KI die Nachrichten auf ihren Inhalt hin überprüft: DeepMoji.

Als Datenbasis haben die Fachleute rund 1,2 Milliarden Twitter-Nachrichten verwendet. Der Algorithmus war sogar erfolgreicher als Menschen bei der Analyse. Der Ursprung der Entwicklung beinhaltete die automatische Erkennung von Hasskommentaren. Allerdings behinderte Sarkasmus die Erkennung dieser Einträge, daher hat man sich diesem Problem zugewandt.

Zunächst wurden emotionale Aussagen isoliert, die man an Emojis identifizierte, und dann auf Sarkasmus untersucht. Dieser Lernvorgang wurde mittels markierten Bemerkungen vom System erlernt. Das Programm soll als Open-Source zur Verfügung gestellt werden, so die Quelle.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar