DARPA Robotic Challenge & Boston Dynamics ATLAS Roboter

Here Summer Banner 728x90

Boston Dynamics nimmt an der DRC DARPA Robotic Challenge teil und präsentierte seinen verbesserten ATLAS Roboter vor.

Die DARPA hat 2012 einen Wettbewerb für einen Katastrophenroboter ausgeschrieben „DRC“ – und im März werden die Finalisten gegeneinander antreten. Bisher hat sich nur Boston Dynamics mit Neuheiten gemeldet.

Die DARPA gehört zum US-Verteidigungsministerium und war mit Verantwortlich für die Beschleunigung der Entwicklung des Autonomen Fahrens. Der Wettbewerb für einen Katastrophenroboter soll ähnliche Impulse setzen. Daher hat man das Preisgeld angepasst. Der erste Preis bekommt zwei Millionen US-Dollar, der zweite Preis eine Million US-Dollar und der Dritte noch 500.000 US-Dollar.

Sieben Teams gehen mit einem ATLAS Modell an den Start, es ist ein humanoider Roboter für den Katastrophenfall. Insgesamt sollen im März 20 Teams im Wettbewerb stehen.

Der Bot des Teams von Boston Dynamics ist ebenfalls ein solcher ATLAS-Typ. Die Firma gehört ja bekanntlich Google. Sie haben bisher als einzige ihre Neuigkeiten vorgestellt, der Bot wurde komplett überarbeitet und kommt mit 75 Prozent Neuheiten an die Öffentlichkeit.

Bisher brauchte man ein Sicherheitskabel, das fällt nun weg. Den der Bot kann mehr und ist kräftiger, falls er mal hinfällt. Zudem hat er eine neue Batterie, was in unabhängiger macht; sie reicht für durchschnittlich eine Stunde Aktivität. Neu ist auch die Pneumatik, respektive die Pumpe. Sie hat mehr Ausdauer, kann variabler eingestellt werden und soll leiser sein. Dennoch muss man vorsichtig mit der Stromzufuhr umgehen und lernen sie ausgewogen einzusetzen.

Der Bot wurde leichter und wiegt nunmehr noch etwas über 150 Kilogramm, bei einer Höhe von 1,88 Meter. Die Hände werden noch neue Sensoren und Greifmöglichkeiten bekommen und die Gelenke sind  beweglicher. Der Arm ist weiter unten angesetzt, damit er weniger Platz einnimmt. Vernetzt ist der Roboter via WLAN, dessen Schnittstelle, genau wie weitere Sensorik im Kopf angebracht ist. Ab Januar soll der Roboter fertig für das Training sein.

DARPA Homepage

wkda_billig_tanken_650x260.gif

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar