DARPA Finals – Katastrophenroboter

Das DARPA hat die Finalisten bei den Robotics Challenge (DRC) vorgestellt – 25 Teams sind dabei.

Die DARPA ist eine Unterabteilung des US-Militärs, spezialisiert auf Robotik. Die DARPA war auch für das Autonome Fahren ein Meilenstein in der Entwicklung. Um die Katastrophenroboter zu forcieren hat die DARPA einen Wettbewerb dazu ausgerufen: Die Robotics Challenge (DRC). Es soll das Event für Autonome Systeme der Dekade werden.

Nun hat die DARPA die 25 Teams vorgestellt, die es ins Finale geschafft haben und damit ihre Fertigkeiten messen werden. Unter den finalen Teams sind auch 14 Teams, die ganz neu im Spiel sind. Im Juni wird es dann so weit sein, dass die Teams in Kalifornien gegeneinander antreten.

In dem geplanten Szenario werden die humanoiden Roboter in dem simulierten Katastrophengebäude hingefahren, wo sie dann kabellos und autonom ihre Mission durchführen müssen. Dabei hat die DARPA verschiedene Hindernisse eingebaut, dazu gehören auch Treppen und eine Überraschung am Ende, die noch geheim gehalten wird.

Sieben Teams nutzen die Atlas Roboter, andere Teams haben ihren Roboter komplett neu konstruiert. Das Preisgeld beträgt 3,5 Millionen US-Dollar.

Die Teams sind aus allen Ländern, wenn gleich die meisten aus den USA stammen, und die Roboter sind zumeist von Universitäten:

Deutschland (2): Tem Hector (TU Darmstadt) und Team NimbRo (Universität Bonn)

Hong Kong (1): Team HKU (Hong Kong University und Cleveland University)

Italien (1): Team Walk-Man (Istituto Italiano di Tecnologia Genoa & University of Pisa, Pisa)

Japan (3): Team Aero, Team NEDO-Hydra und Team HRP2-Tokyo (alle von der Universität Tokio), Team AIST-NEDO (National Institute of Advanced Industrial Science and Technology Tokio) und Team Team NEDO-JSK (Universitäten Tokio, Osaka, Chiba, Kobe)

China (1): Team Intelligent Pioneer (Chinese Academy of Sciences of Changzhou)

Südkorea (3): Team ROBOTIS (ROBOTIS Seoul), Team SNU (University Seoul) und Team KAIST (Korea Advanced Institute of Science and Technology, Daejeon)

USA (14):  Team DRC-Hubo (University of Las Vegas), Team Grit (Grit Robotics, Colorado Mesa University, Grand Junction, AutonomouStuff und Harbrick), Tartan Rescue (Carnegie Mellon University & National Robotics Engineering Center), Team IHMC Robotics (Florida Institute for Human & Machine Cognition), Team MIT (Massachusetts Institute of Technology), Team RoboSimian (NASA), Team THOR (University of California & University of Pennsylvania), Team TRACLabs (Texas), Team Trooper (Lockheed Martin), Team Valor (Virginia Tech), Team ViGIR (TORC Robotics & TU Darmstadt, Germany & Oregon State University) und Team WPI-CMU (Worcester Polytechnic Institute)

Die Teams und ihre Roboter (samt Bildern) werden auf der offiziellen DARPA Homepage vorgestellt.

Kfz-Versicherung bis 30. November wechsel und sparen!

,

Comments are closed.