Daimler in Israel & Allianzmitglied bei HDBaseT

Here Summer Banner 728x90

Der Autokonzern Daimler hat in Tel Aviv ein Forschungszentrum aufgebaut, mit dem Fokus auf neue Mobilitätsservices.

Der Wandel in der Autoindustrie, was mit der digitalen Transformation einhergeht und das Autonome Fahren zum Ziel hat, geht selbstverständlich auch an Mercedes-Benz nicht vorbei. Man hat bereits einige Car-Sharing Projekte und Innovationen auf dem Markt, und der Autobauer ist auch führend bei der Entwicklung des Autonomen Fahrens.

Mercedes Stern

Doch man kann sich noch lange nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen und so hat man ein weiteres Forschungszentrum in Tel Aviv in Israel gebaut, wo beispielsweise auch Mobileye seinen Sitz hat und es eine Teststrecke für Autonomes Fahren gibt. Vor Ort muss der Computer erst noch die Besonderheiten des Landes lernen – von den Verkehrsregeln bis zu den Verkehrszeichen.

An dem Standort will man darüber hinaus mit der örtlichen Forschung kooperieren, um die Innovationskraft mitzunehmen. Im Zentrum der Entwicklung stehen die Möglichkeiten der Mobilitätsdienstleistungen und die digitale Bedienung von Fahrzeugen.

Daimler unterhält Einrichtungen an 24 Standorten in zwölf Ländern, darunter auch in Deutschland, in den USA, in Indien und in China, so die Pressemitteilung.

Zudem hat Daimler gerade eine Kooperation mit dem israelischen Chiphersteller Valens unterzeichnet. Das gemeinsame Ziel ist das Integration des HDBaseT Standards in die Fahrzeuge. Das System ermöglicht es eine hohe Anzahl von Daten mit bis zu 5 Gbps simultan zu übertragen, seien es Video-, Audio-, oder Internetdaten – alles über ein Kabel.

Valens hatte dieses Jahr eine Allianz für den Vertrieb des Systems gegründet zu der bereits einige namhaften Hersteller gehören. Neben Mercedes-Benz gehören der Allianz auch General-Motors, Delphi, Mitsubishi, Harman, LG, Samsung und Panasonic an.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar