Dänemark: Autonome Autos in Kopenhagen

Auf dem Hafengelände der dänischen Stadt Kopenhagen sollen künftig Autonome Autos verkehren.

Der Gemeinderat der Stadt Kopenhagen in Dänemark hat sich dafür ausgesprochen, künftig ein Pilotprojekt im Hafengebiet zuzulassen. Auf dem Gelände des “Nordhavnen” von Kopenhagen soll das Projekt gestartet werden. Ab 2018 fahren Autonome Shuttles von Navya durch Dänemark. Auch auf dem Hamburger Hafen fahren autonome Transportvehikel in abgegrenzten Arealen.

Das fahrzeugbezogene Projekt ist eingebettet ist das EnergyLab Projekt des Hafens. Hinter dem Projekt stehen u.a. die TU Dänemark, die Stadt Kopenhagen und PowerLab DK. Dabei versucht man die Strombereitstellung, Beheizung und Energieeffizienz mit den autonom fahrenden Autos zu kombinieren. Ein intelligentes, vernetztes System, das schon seit 2009 erforscht wird.

Einen Zeitplan für das Projekt EnergyLab Projekt gibt es derzeit nicht. Jedoch fordert man eine Gesetzesänderung für die Einführung Autonomer Fahrzeuge. Für den Einsatz dieser Fahrzeuge plant die Gemeinde sich eine Ausnahmegenehmigung zu holen.

Auf Seiten der Regierung gibt es durchaus Anstrengungen das Autonome Fahren zu legalisieren. Gerade mit Blick auf Schweden, wo man schon 2017 – pünktlich für das Volvo-Projekt DriveMe – die Gesetze geändert haben will. Daher kommt vielleicht schon ab Sommer eine Regelung für das Nordjütland in der Region Vesthimmerland. Dort ist die Siedlungsdichte recht gering.

Nordhavnen Projektseite

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
533