Croove: Mercedes-Benz neues Car-Sharing Modell

Here Summer Banner 728x90

Der Autobauer Mercedes-Benz hat ein neues Projekt ins Leben gerufen, wobei es sich um das Croove Car-Sharing Modell handelt.

Das neue Car-Sharing Modell von Mercedes-Benz ist privater Natur und startet im Dezember in München. Der Name lautet „Croove“ und damit hat Daimler nunmehr zwei Car-Sharing Plattformen am Markt; mit car2go.

croove-app-mercedes-benz

Das System soll Fahrzeuginhabende mit Leuten verbinden, die auf der Suche nach einer Fahrgelegenheit sind. Dabei ist Croove nicht auf Mercedes-Benz Fahrzeuge beschränkt, sondern Typenoffen. Die Croove Plattform ist ein Teil des Wandels des Autokonzern zum Mobilitätsdienstleister, wie es ebenfalls alle anderen Branchenteilnehmer machen. Diesen Wandel nennt man im Hause Mercedes-Benz „CASE“. Das ist englisch für „Fall“ und die Abkürzung für Connectivity (Vernetzung), Autonomy (Autonomes Fahren), Sharing (Teilen) und Electrik, also elektrische Antriebe.

Das Argument pro Car-Sharing ist bei Daimler, die Tatsache, dass die meisten Fahrzeuge nur eine Stunde am Tag bewegt werden. Die restliche Zeit könnte das Auto aber auch Geld verdienen. Man kann selbst eine Preisvorstellung nennen, wofür man die Ausstattung angeben muss. Die Autos werden dahingehend überprüft und dürfen nicht älter als 15 Jahre sein.

Wer ein solches Fahrzeug nutzen will, muss mindestens 21 Jahre alt sein und über einen Führerschein verfügen, dann kann man sich per App eine Fahrt buchen. Zur Qualitätskontrolle soll es eine Bewertungsfunktion innerhalb der App, für Fahrende und Mietende, geben.

Pressemitteilung

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar