Continental bei BMW-Kooperationsgruppe

Der Zulieferer Continental wird Teil der BMW Kooperationspartner für das Autonome Fahren.

Continental ist nunmehr ebenfalls ein Mitglied in der Kooperation zwischen BMW, Intel, Mobileye und Delphi. Und zur Kooperation könnte man eigentlich auch IBM mit Watson und den Kartendienstleister HERE zählen. Die gemeinsame Kooperation dient der beschleunigten Entwicklung des Autonomen BMW iNext.

Continental testet in japan

Continental testet in Japan. Quelle: Conti

In dieser Kooperation soll Continental die Systeme integrieren und auch bei der Fahrendenüberwachung mitwirken. Zudem bringt man seine eigene Kompetenzen in Sachen Autonomes Fahren mit, die in puncto Simulation, Absicherung und Motion Control in die gemeinschaftliche Arbeit einfließen. Auch die Sensorik des Unternehmens könnte für die Kooperation vielleicht von Interesse sein.

Continental hat einen besonderen Fokus auf die Kamera- und das 3D-Lidarssysteme, was die “Augen und Ohren” der Assistenzsysteme darstellen. Dabei rechnet man mit einem hohen Umsatz – bis 2020 sollen es mehr als zwei Milliarden Euro sein.

Pressemitteilung

, ,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
533