China: Vernetzter Gigaliner

Here Summer Banner 728x90

In China haben unter Anderen die Firmen Foton, Cummins und Daimler eine Kooperation für einen vernetzten Gigaliner beschlossen.

Was in Deutschland eher auf verhaltene Freude traf, soll nun in China auf den Markt kommen. Große Lkws, mit mehr Ladevermögen. Das Projekt trägt den Titel: China Internet Super Truck Global Innovation Alliance, ist vielleicht Teil China’s neuer Handelspolitik. Die Vernetzung treiben in China einige Firmen voran, wie auch Alibaba.

Lkw Technik von Daimler

Mit dem Projekt will man einen internetfähigen Gigaliner produzieren, der effizient, sicher und intelligent sein soll. Es soll ein „Grünes“ Projekt sein, unterstreicht man. Die Systeme sollen nicht nur den Verkehr, sondern auch die Ladung überwachen.

Das Ziel ist eine 30prozentige Reduktion des Spritverbrauchs. Künftig will man aber auf E-Mobilität setzen und damit keine fossilen Brennstoffe mehr benötigen. Die Frachtmenge soll dabei aber um 70 Prozent erhöhen.

Zu den Kooperationspartnern zählen neben den erwähnten Unternehmen Foton, Cummins und Mercedes-Benz, auch zahlreiche bekannte Branchenvertreter: ZF-TRW, COSCO Logistics, CEVA Logistics, Faurecia, WABCO, Continental, TÜV Rheinland und Baidu.

Selbstbewusst verkündete Foton in Athen dass das Projekt das Bemühen sei, ein industrielles, globales Ökosystem mit vernetzten Fahrzeugen zu etablieren und damit das intelligenteste Transportsystem der Welt zu bauen. Der Einsatz der Fahrzeuge sieht man vielleicht auf der Neuen Seidenstraße, welche auch Athen berührt.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar