Carolo-Cup 2015

Jedes Jahr treffen sich Studierende der Universitäten um einen Wettkampf auszutragen: Den Carolo-Cup.

Der Carolo-Cup ist ein Wettbewerb autonomer Fahrzeuge, jedoch sind diese so groß, wie die ferngesteuerten Spielzeugautos. Jedes Jahr im Februar trifft man sich, um die kleinen Modellautos autonom durch einen Parcours zu bekommen.

Letztes Jahr gewann das Team der Universität aus Ulm und auch dieses Jahr verteidigten sie den Titel um den Carolo-Cup der TU Braunschweig. Sie sind damit zum dritten Mal Sieger des begehrten Cups.  Sie behaupteten sich damit gegenüber 19 Mitbewerbern, die vor allem aus Deutschland, aber auch aus Russland und Schweden kamen.

Vor allem beim Autonomen Parken und mit der Zeit, konnte das Modellauto aus Ulm, genannt “Spatz”, punkten. Damit gewannen sie den Preis von 5.000 Euro.

Platz zwei machte das Team aus Braunschweig, ihr Carolinchen hatte vor allem zu Beginn einige Schwierigkeiten. Ihre Prämie waren 3.000 Euro. Platz drei, mit 2.000 Euro, belegte KITcar, des KIT (Karlsruher Institut für Technologie).

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
487