car2go goes moovel-International

Das Car-Sharing Unternehmen car2go wird internationaler und nutzt dafür das Vernetzungssystem von Mercedes: moovel.

Wer mit dem car2go Auto, also oftmals einem Smart, unterwegs ist, kann ab dem 5. Mai 2014 den Vernetzungsservice moovel nutzen. Dafür muss man sich, für manche Länder, dort allerdings registrieren und die AGB der enstprechenden Landes-AGB akzeptieren.

Die Funktion wird via App bereitgestellt, so ändert sich für den versierten Kunden nichts. Das System wird von Mercedes Benz ausgebaut und soll die Zentrale für das Vernetzte Fahren im den Autos aus Stuttgart sein.

Mit einem Upgrade kann man weitere Features, wie Taxis, Fahrräder, öffentlicher Nahverkehr oder Mitfahrgelegenheiten suchen und buchen. Inzwischen auch den Service der Deutsche Bahn.

Außerdem will sich moovel in Kooperation mit dem Reisebus-Unternehmen Flixbus begeben, was weitere Features für die Kunden bedeutet.

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
521