Bundesforschungsministerin: Sensordaten für die Wissenschaft

Die Bundesforschungsministerin Wanka will die Menschen animieren, ihre Daten der Wissenschaft bereitzustellen.

Das Auto sammelt verschiedene Daten, auch die Frequenz der Scheibenwischer und vieles weitere. Einiger dieser unbestimmten Daten, so der Wunsch der Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU), könnten die Menschen der Wissenschaft mitteilen.

Eine Vernetzung der Menschen mit der Wissenschaft, ist ein prima Idee, wie ich finde, nur bedürfte es einer Möglichkeit die Daten verschlüsselt und anonymisiert weiter zu leiten.

Bisher mache man dies mit dem Fangen und Einsenden von Mücken. Etwas anderes ist es jedoch, wenn man die im Auto erfassten Sensordaten weitergibt, auch wenn man nur die Niederschlagsmenge auf Grund der Scheibenwischerfrequenz berechnen möchte.

Quelle

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
577