Bosch: Messbox für Smart Citys

Der Zulieferer Bosch stellte auf der CES 2018 ein System zur Überwachung der Luftqualität vor.

Die Belastung, vor allem der Metropolen, durch die Abgase der Mobilität sind nicht nur in Deutschland ein Thema. Für die Messung dessen hat Bosch auf der CES 2018 ein neues System vorgestellt, das kleiner und günstiger ist.

Messstation Climo Bosch

Messstation Climo Bosch. Quelle: Bosch

Die Smart City bedarf einer Reihe von Sensoren, von denen auch Bosch schon einige entwickelt hat. Die neueste Entwicklung ist Climo. Das Konzept sieht eine Echtzeitanalyse der Luftqualität vor. Die Climo Box ist wesentlich kleiner und kostet nur noch ein Zehntel der bisherigen Messsensorboxen.

Der IT-Spezialist Intel hat Bosch bei der Entwicklung geholfen. Climo ist vernetzt und lädt die Sensordaten in die Cloud. Zu den erfassten Daten gehören die Zusammensetzung der Luft, die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und beispielsweise Pollen in der Luft. Die Daten können für die Verkehrsleitung herangezogen werden, aber auch zur Warnung vor möglichen Allergieanfällen.

Während der CES werden die kleinen IoT Boxen in Las Vegas die Luftqualität messen.

Pressemitteilung

, ,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
517