Bosch auf der IAA 2014 | Fahrkabine

Here Summer Banner 728x90

Morgen beginnt die IAA 2014 und auch Bosch wird dort mit seinen technischen Errungenschaften vertreten sein.

Auch bei Bosch sieht man die Zukunft in der Vernetzung, was gleichermaßen mit Vorteilen für Fahrende und Unternehmende einhergeht. Mit Blick auf die Wachstumschancen der IT in den Bereichen der Telemetrie, Software und Smartphone-Integration und der zunehmenden Sensorik im Fahrzeug, zeigt Bosch auf der IAA seine Visionen der zukünftigen Fahrkabine.

Bosch Fahrkabine

Bosch’s Fahrkabine will mit seinem Instrumenten-Arrangement überzeugen. Sie sind groß und in Blickrichtung angeordnet. Die Informationen können individuell eingestellt werden. Dazu gehören beispielsweise auch Grafiken über die Route oder das Bild der Rückfahr- oder der Nachtsichtkamera.

Nur wichtige Informationen sollen im Vordergrund angezeigt werden und die Systeme kommunzieren nicht nur mit dem Menschen, sondern auch untereinander. Die Displays können ein hochauflösendes Bild erzeugen, so Bosch.

Für den Bus der Zukunft bietet Bosch eine Infotainment-System, zur Integration der selbstmitgebrachten Devices. Der sogenannte Coach Media Router kann bis 50 Personen im Bus verwalten, die ggf. auch Zugriff auf die Reisedaten haben können. Die Rechteverteilung lässt sich schon vor der Fahrt individuell zuordnen. Zum Medienpaket von Bosch gehört auch ein DVB-T Tuner für den TV-Empfang.

Zudem stellt Bosch auf der IAA die Smartphone Integration in Nutzfahrzeugen vor: mySPIN.

Pressemitteilung

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar