BMW Labs für ConnectedDrive

Der Autohersteller BMW hat für Services des Infotainmentsystems ein Online-Labor eröffnet.

Die Vernetzung nicht nur der Fahrzeuge, sondern auch der Produktion ist ein weiteres Merkmal der Industrie 4.0. Der Autohersteller BMW will die Forschung stärker mit dem Kunden vernetzen; mittels eines Online Labors.

BMW connected drive

Das Ziel der Investition ist es, neue Anwendungen im Infotainmentsystem der BMW Modelle, ConnectedDrive, zu entwickeln. Das Online Portal wurde am Dienstag eröffnet. Dort kann sich auch die Kundschaft von BMW einbringen und sich als Beta-Testende zur Verfügung stellen.

Das System bedient sich des IFTTT, eines freien Dienstes, worauf die Anwendungen vernetzt werden. Damit lassen sich die gewünschten Services, als auch Smart-Home Gerätschaften, zusammenstellen. Das geht von Nest über die Hausbeleuchtung, bis zur Information, ob die Fenster geschlossen sind. Zu den Fahrzeugoptionen zählen die bekannten Features, von der Lokalisierung bis beispielsweise zu einem Annäherungsalarm.

Die Testumgebung ist in englischer Sprache und steht in den Ländern Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und den USA zur Verfügung.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.