Bitkom: Wer führt Autonomes Fahren zuerst ein?

SH Sicherheit 550x70

Eine Umfrage im Auftrag des Verbands Bitkom eruierte die gefühlte Führung im Wettbewerb zum Autonomen Fahren und deren Markteinführung.

Der Branchenverband Bitkom hat eine Umfrage unternommen, die in ihrer Art bereits ein paar Mal erstellt wurde. Darunter die Berylls-Studie von 2015, als auch die kürzlich erschienene Studie von Harris 24. Und Roland Berger erstellt regelmäßig einen Index, bei dem die Länder verglichen werden.

Virtuelle Fahrt

Die Bitkom-Studie in Deutschland kommt zu dem Ergebnis, dass 28 Prozent der Befragten die USA in der Führung bei der Entwicklung des Autonomen Fahrens sehen. 19 Prozent sehen Deutschland, 10 Prozent China und weitere 10 Prozent Japan und 8 Prozent Südkorea im Vordertreffen.

Unter den Unternehmen führen, so 36 Prozent der Umfrage (die Zahl nimmt mit absteigendem Alter zu), die neuen Marktakteure, wie Tesla. Die herkömmliche Hersteller sind mit ebenfalls 36 Prozent genauso sehr in der Führung vertreten, jedoch glauben 40 Prozent, dass diese letztlich das Rennen machen werden. Dass den neuen Akteuren die Markteinführung zuerst gelingt, glauben nur 33 Prozent. Und 12 Prozent sehen die IT-Konzerne zuerst durchs Ziel kommen.

Innerhalb der Unternehmen trauen 21 Prozent der Befragten vor allem ausländischen Autohersteller die Markteinführung zu, nur 15 Prozent den deutschen. IT Konzerne wie Uber oder Google (Waymo) werden von 17 Prozent genannt.

Um Deutschland auf dem Markt Wettbewerbsvorteile zu geben, brauche es, so die Forschenden, vor allem Zusammenarbeit. Derart soll ab Februar die Initiative Digitaler Hub entstehen, an der sich unter anderem die TU München beteiligt.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar