Baidus Demonstrationsfahrt in China

Here Summer Banner 728x90

In der Stadt Wuzhen in Chinas östlicher Provinz Zhejiang hat Baidu eine Demonstrationsfahrt unternommen.

Das Testgelände für Autonomes Fahren von Baidu liegt in der Provinz Anhui, wo man bereits mehr als 20.000 Testkilometer absolviert habe. In Wuzhen hat man nun eine Demonstrationsfahrt unternommen, welche eine Strecke von fünf Kilometern umfasst. In Gegenwart von rund 20 Pressevertretenden hat Baidu die Fähigkeit seiner Fahrzeuge dargeboten.

Sie fuhren mit einer Geschwindigkeit von rund 60 km/h, wobei sie auf die Ampeln reagierten, Passanten erkannten und sich von selbst navigieren konnten, dank des Global Auto Positioning Systems. Die Autos entstanden in Kooperation mit BAIC und Chery Automobile. Sie verfügen über eine Künstliche Intelligenz (Baidu Brain) und Sensoren, wie Lidar.

Das Ziel des Projekts ist es, diese Fahrzeuge im öffentlichen Nahverkehr einzusetzen. Schon in dieser Woche will man rund 100 Menschen aus Wuzhen einladen, den Service auszuprobieren, wobei man Level 4 der 5 US-amerikanischen Levels (SAE) erreicht habe. In Deutschland rechnet man mit vier Stufen (siehe Footer).

Bis 2018 will Baidu ein Autonomes Fahrzeug für die Serienproduktion in der Schublade haben und 2021 will man die Massenproduktion angehen. Auch in den USA ist Baidu aktiv und schloss vor Kurzem eine Kooperation mit Nvidia. Darüberhinaus verfügt Baidu über eine Testlizenz in Kalifornien.

China hat jüngst seine Roadmap für das Autonome Fahren bekanntgegeben. Danach will man Level 5 bis 2030 erreicht haben, der dann 10 Prozent ausmachen soll. Die Teilautonomie erfolgt mit 50 Prozent Marktanteil im Jahr 2020, Hochautonomie (Level 4) bei 15 Prozent im Jahr 2025.

Quelle (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar