Baidu startet Apollo

Das chinesische Unternehmen Baidu hat das Projekt Apollo angekündigt. Eine allumfassende Plattform für Autonomes Fahren.

chinesische flagge

Gerade erst wurde bekannt, dass Bosch zusammen mit Baidu das Autonome Fahren in China testen wird. Nun hat Baidu eine offene Entwicklungsplattform für das Autonome Fahren vorgestellt: Apollo.

Die Plattform soll für alle Baidu Partner offen stehen und soll es allen ermöglichen, das Autonome Fahren zu verwirklichen. Baidu wirbt damit, dass Apollo robust und sicher sei. Es betrifft sowohl die Hard- als auch die Software und auch eine Cloudanbindung wird verfügbar sein. Zur Software gehört auch eine Testumgebung. Derart will man ein kollaboratives Ökosystem schaffen, das über eine Künstliche Intelligenz verfügt.

Der Projektname verweist übrigens nicht auf den griechischen Gott, sondern auf das Mond-Lande-Programm der NASA. Denn man sieht Gemeinsamkeiten in dem Sprung, den die Menschheit damit machen wird. Mit Apollo, davon ist Baidu überzeugt, werden die Barrieren zur Entwicklung des Autonomen Fahrens gesenkt, die Entwicklung angeschoben und es damit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Ob das mit einem Hackingversuch zusammenhängt, den Baidu zustieß? Im Juli wird Baidu seine ersten Geheimnisse lüften und bis 2020 will man die Hochautonomie erreichen.

Quelle

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
497