Baidu: Neue Partner

Here Summer Banner 728x90

Das chinesische Unternehmen Baidu hat inzwischen mehr als 5o Kooperationspartner für Apollo gewonnen.

Mit nahezu allen bekannten Branchenbeteiligten will sich Baidu verbünden, obgleich man ohnehin schon eine Reihe von Kooperationen geschlossen hat. Bei den neuerlichen Partnerschaften, geht es um die Weiterentwicklung der Plattform Apollo, für Autonomes Fahren.

Baidus Autonomes Auto

Baidus Autonomes Auto. Quelle: Venturebeat

Unter den Kooperationspartner befinden sich die westlichen Fahrzeugbauer Mercedes-Benz und Ford, nicht aber BMW – mit denen man letztes Jahr gebrochen hatte. Zu den chinesischen Autobauern gehören BAIC Group, Changan, Chery, CHJ Automotive, Dongfeng Motor, FAW Group, Faw Jiefang, Foton, Great Wall Motors, JAC Motors, King Long und NIO.

Insgesamt sollen 50 Partner inzwischen die Apollo Plattform nutzen. So gehören zu den Partnern auch Zulieferer: Bosch, Continental, Desay und ZF-TRW , sowie die Branchenbeteiligten Nvidia, Microsoft, ZTE, Velodyne, sowie TomTom. Des Weiteren hat man auch Startups in den eigenen Reihen: AutonomouStuff und Horizon Robotics, sowie die Fahrdienstvermittler UCAR und Grab Taxi. Und man kooperiere mit fünf Universitäten und sechs Lokalregierungen in China.

Bis Ende 2020 will man die Autonomie auf die Straße bringen, so das erklärte Ziel von Baidu. Und schon nächstes Jahr will man die Test auf die öffentliche Straße verlegen. Ursprünglich wollte man 2021 erst soweit sein.

Apollo kann für alle Bereiche des Autonomen Fahrens eingesetzt werden, davon ist man bei Baidu überzeugt. Als Beispiel nennt die Quelle AutonomouStuff, die es in den USA schafften, auf Basis der Apollo Plattform zwei Fahrzeuge binnen von drei Tagen in Teilen zu automatisieren.

Quelle (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar