Baidu führt Stadt in die Zukunft

Der IT-Riese Baidu aus China will die Region Xiong’an mit Autonomen Transportmitteln ausstatten.

Das chinesische Unternehmen Baidu will eine ganze Flotte an Autonomen Fahrzeugen in einer Stadt in der Provinz Hebei bereitstellen. Die Stadt dazu wird noch gebaut.

Testflotte von Baidu in der Provinz Hebei

Testflotte von Baidu in der Provinz Hebei. Quelle: chinamoneynetwork

Der Bezirk Xiong’an erhält eine neue Stadt, deren Fahrzeugflotte von Baidu bereit gestellt werden. Dabei handelt es sich um automatisierte Fahrzeuge, die auf der Plattform Apollo von Baidu basieren. Aber nicht nur der Verkehr, auch das Gesundheitswesen soll mit einer Künstlichen Intelligenz ausgestattet werden.

Der Kooperationsvertrag sieht vor, dass Baidu seine Kompetenzen in den Bereichen der KI, des Datenmanagements – inklusive der Cloud – und des Autonomen Fahrens beitragen wird. So will man eine Stadt des 21. Jahrhunderts bauen.

Demonstrativ hatte Baidu daher diese Woche fünf automatisierte Fahrzeuge auf eine vier Kilometer lange Testfahrt in die Region geschickt. Dazu hatte man Regierungsvertretende eingeladen mitzufahren.

Erst diese Woche wurde das Testen auf bestimmten Strecken in China erlaubt. Davor fuhr der Chef von Baidu illegal über die Autobahn von Peking (Beijing), was zu einer Geldstrafe führte.

Des Weiteren planen Baidu und die Provinzregierung von Hebei ein KI-Forschungszentrum einzurichten, um die Entwicklung voranzutreiben.

Quelle (englisch)

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
523