Axa bietet Telematik-Tarif „DriveCheck“

Here Summer Banner 728x90

Die Versicherung Axa will für jüngere Fahrende den „Axa DriveCheck“ anbieten, der mit Rabatten lockt.

Telematik-Tarife sind Kfz-Versicherungstarife, welche auf Grund der Fahrzeugdaten ermittelt werden. Je nach Fahrart kann man damit Geld sparen. Dafür muss man aber die Daten preisgeben.

AXA Drivecheck

Schon einige Versicherungsunternehmen haben zu Testzwecken solche Tarife herausgegeben, doch bisher scheinen sich die Versicherungen schwer zu tun. Es gibt auch Stimmen aus der Versicherungsbranche, die vor solchen Tarifen warnen.

Die Axa will es nun doch versuchen und bietet nach eigenen Angaben den Axa DriveCheck an. Fahrende bis 25 Jahren können sich in einem dreimonatigen Zeitraum für einen Rabatt testen lassen. Je nach dem, wie man fährt, wird der Tarif gestaltet. Die Daten, so das Unternehmen, sollen nur kurz gespeichert werden.

Die Datenübertragung geschieht über das Smartphone, wobei die User hier nochmal überprüfen können, welche Daten gesendet werden. Hierbei können auch Daten ausgewählt werden, die nicht übermittelt werden sollen – Privacy by Design.

Das System bedürfe keiner weiteren Hardware, jedoch müsse man schon einige Kilometer im Testverfahren zurücklegen, damit die Daten interessant werden; insgesamt mindestens 600 Kilometer auf 40 Fahrten.

Für die Versicherung sind vor allem die Daten zur Bremse, zum Gaspedal und in das Verhalten in Kurven interessant. Auch das Verhalten bei entsprechenden Witterungsverhalten zählt zu den Berechnungen des Tarifs, daher werden auch Wetterdaten ermittelt. Nach dem Test wird man in einer Skala von 0 bis 100 eingestuft, wobei 100 das beste Ergebnis darstellt.

Insgesamt kann man bis zu 15 Prozent Ersparnis erzielen, so das Unternehmen – ganz zu schweigen von dem positiven Erziehungseffekt.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar