Autonomes Fahren & Smart-Home | Studie

SH Sicherheit 550x70

Einer Studie der Finn Partners in den USA evaluierte das Sicherheitsbedürfnis von Smart-Homes und kam zur Frage des Autonomen Fahrens.

smart haus smart auto

Das intelligente Haus ist auch in Deutschland auf dem Vormarsch, nicht erst seit Amazon Echo und Google Home. Einer Studie aus den USA besagt, dass Sicherheit die oberste Priorität beim Smart-Home ist.

Die Studie wurde von Finn Partners erhoben und zeigt auf, dass Sicherheit die Topmotivation ist, sich das Haus zu automatisieren. Damit, so die Forschenden, hätten die Menschen das Gefühl von Kontrolle über ihr Leben und ihre Lieben.

Roboter als Haushaltshilfe fänden 39 Prozent gut. Und 77 Prozent der Befragten in den USA glauben, dass Roboter in 20 Jahren normal sein werden.

Und das, trotz der Gefahr des gehacked werdens. So wünschen sich 70 Prozent der US-Befragten eine Fernüberwachung durch den Arzt. 59 Prozent sind von selbstfahrenden Autos begeistert. Unter den extrem Begeisterten 15 Prozent, sind 24 Prozent unter 45 Jahren.

Quelle (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar