Autonomes Elektroauto ist die Zukunft? Wandel der Mobilität?

Here Summer Banner 728x90

Eigentlich sind sich alle Beteiligten einig: Die Zukunft des Individualverkehrs liegt in den Autonomen Elektroautos, einige beschwören gar das mittelfristige Ende des klassischen Verbrennungsmotors.

Was beim Autonomem Auto bereits ein Stück Wirklichkeit geworden ist, fehlen noch der Feinschliff und die Errichtung der Infrastruktur, bis zur möglichen Serienproduktion solcher Roboterautos.

elektroauto tesla roadster beim laden

Während die Unternehmen weltweit fieberhaft an den Autonomen Autos forschen, wird die Verkehrskomponente Antriebsart immer mehr in den Vordergrund gerückt.  Die Umstellung auf den Elektromotor soll kommen, doch wann und wie und wer zahlt das?

Elektroautos und die Einführung der Technik

Die EU fordert eine Umstellung in den Städten auf Elektromotoren bis zum Jahr 2050, sodass keine Verbrennungsmotoren die Luft verschmutzen können. Die Bundesregierung will, dass es bis 2020 bis zu einer Million Elektroautos auf deutschen Straßen geben soll.

Als der Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und der Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer im Juni 2012 zu einer Pressekonferenz luden, stellte man fest, dass das Ziel von einer Million Elektroautos zugelassen zu haben, noch nicht in erreichbare Nähe gerückt ist. Gerade 4.500 Elektroautos sind angemeldet und man schätzt dass es bis 2020 ungefähr 100.000 Elektroautos sein werden.

Das mag einerseits am Preis liegen, denn das Elektroauto kostet bei manchen Modellen ungefähr doppelt so viel, wie sein Benzinverbrennender Bruder. Die Kosten liegen an den Batterien und selbige bieten ein weiteres Problem. Zum Anderen ist die Reichweite von Elektrofahrzeugen nicht weit, so kommt man ungefähr 250 Kilometer bis man wieder Stundenlang auftanken muss. Das Tanken mit einer Zweitbatterie zu verkürzen ist wegen des Gewichts und dem Kosten einer zweiten Batterie nicht zu machen.

Und dann bräuchte man auch noch Tankstellen?! Diese Infrastruktur, die in der Tat sehr nötig ist, muss die Industrie stellen, so der  Bundeswirtschaftsminister Phillip Rösler (FDP), denn es sei nicht die Aufgabe der Bundesregierung.

Aber was die Regierung tun will, sind Steuererleichterungen für Elektroautos. Autos mit Elektromotor, die vor 2016 zugelassen werden, sollen von der KFZ Steuer zehn Jahre lang befreit werden. Dies sieht ein Gesetzesentwurf der Regierung vor.

Auch in Österreich will man die Infrastruktur der Elektromobiliät ausbauen, bis zum 1. Oktober 2012 soll es über 100 Schnelllade-Stationen geben.

Der Verkehr der Zukunft | Autonome Mobiliät und das Elektroauto

Wie steht es dann bei dem Ausbau der Infrastruktur für Autonome Autos? Wird diese ebenfalls nicht von der Regierung geschaffen? Schließlich hat man auch die Schienen eines Tages gebaut oder das Telefonnetz verlegt. Bei der Infrastruktur für Autonomes Fahren werden massenhaft Daten von A nach B übermittelt, sollen diese bei privaten Anbietern verbleiben?

Derweil konzentriert sich Peter Ramsauer (CSU) auf den Ausbau von Wasserstofftankstellen. Wie viel verschiedene Formen von Antrieben können wir uns denn leisten? Lässt sich das in One-Stop-Agencys als Tankstelle wie bisher organisieren? Ist das überhaupt nötig?

Einige Personen aus Wirtschaft und Forschung glauben nicht nur an das Elektroauto, sondern auch an einen grundlegenden Wechsel des Verkehrs.

So sollen die Autos gar nicht mehr in den Privatbesitz eingehen, statt dessen kauft man sich einen Verkehrsservice. Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, sehen auch Unternehmen wie VW, BMW und Audi eine ähnliche Perspektive. Gerade diese Firmen sind sehr um das Autonome Fahren aufgebaut.

Dabei geht es eher um das umweltfreundlichere Car-Sharing, als um Car Buying oder um das Auto als Mietwagen, um den Aufwand eines eigenen Elektroautos zu vermindern. Dahingehend wollen diese Firmen eigene Autovermietungen eröffnen. Auch andere Branchen wie Energieversorger und Telekommunkationsfirmen sehen der Sache positiv.

Die Berliner Forscher der Freien Universität wollen mit ihrem MadeInGermany – ein Autonomes Auto – in dieselbe Richtung gehen. Das Autonome Auto soll als Car-Sharing System funktionieren. Ein Soziologe der TU Berlin fügt eine weitere Komponente in die Rechnung des neuen Verkehrsanlitz‘ (bezogen auf die Elektroautos): „[man] muss vernetzt denken und Busse und Bahnen in seine Planung einbeziehen.“, denn diese wird es auch in Zukunft noch geben müssen. Dies gilt auch für die Autonomen Autos im Car Sharing Prinzip.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar