Autonomes Boot sticht in See

Die Sea Hunter, so der Name des Autonomen Schiffs der DARPA, ist nun vom Stapel gelaufen.

Schon im Februar wurde bekannt, dass die DARPA ein Schiff gebaut hat, dass man eigentlich schon im März in See stechen lassen wollte.

Das Boot kennt die Seeregeln und kann autonom Hindernissen ausweichen. Das, so ein DARPA Sprecher, soll das schwierigste am Bau gewesen sein. Das Projekt, mit dem Titel Sea Hunter, ist ein ACTUV – Anti-Submarine Warfare Continuous Trail Unmanned Vessel – und soll zur U-Boot-Abwehr dienen.

Derzeit befindet sich die Sea Hunter in Portland im US-Bundesstaat Oregon und fährt als nächstes nach San Diego in Kalifornien, wo es im Mai ankommen soll. Es verfügt über ein Schiff- Identifizierungssystem und Sensoren, wie Radar, um die Umgebung zu scannen.

Quelle (englisch)

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
513