Autonome Trucks bei Suncor Energy

Die kanadische Ölfirma Suncor Energy hat einen Vertrag über 175 autonome Trucks mit Komatsu unterzeichnet.

Die heiße Phase der Kommerzialisierung des Autonomen Fahrens dürfte begonnen haben. Riesige Lkws fahren bereits seit 2013 zu Testzwecken autonom durch die Ölfelder in Kanada. Nun ist man von der Idee überzeugt und hat 175 solcher Trucks von Komatsu in Japan bestellt. Sie sollen die Transporte übernehmen und kommen dabei kaum mit anderen Verkehrsteilnehmenden in Berührung.

Sie verfügen über eine Reihe von Sensoren und können sich via GPS verorten. Außerdem kommunizieren die Lkws miteinander (Car2Car).

Auch in Australien fahren bereits Trucks im Auftrag von Rio Tinto durch die Bergbau-Minen und bald sollen Autonome Züge für den Weitertransport sorgen.

Für Suncor Energy sollen binnen der nächsten fünf Jahre die Fahrzeuge komplett ausgetauscht werden. Damit will man vor allem an Kosten sparen und die Effizienz steigern. Konkret geht man davon aus, dass man dabei rund 800 Personen einspart, welche pro Person im Durchschnitt 200.000 US-Dollar im Jahr verdienen. Insgesamt will man durch den Einsatz also jährlich rund 160 Millionen US-Dollar einsparen. Zudem können die Fahrzeuge Tag und Nacht rollen.

Mit dem derzeitigen Preisverfall des Rohöls stehen weltweit viele Firmen vor dem Aus und es werden viele Jobs gestrichen. Dennoch, so Suncor Energy, brauche man auch künftig Personal – denn die Fahrzeuge müssen gewartet und Straßen renoviert werden.

Quelle (englisch)

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
523