Auto – Sicherheitstechnik hoch im Kurs

Here Summer Banner 728x90

Eine Studie der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) im Auftrag von Autoscout24 hat ergeben, dass sich die Menschen in Europa die Sicherheitstechnik im Auto etwas kosten lassen würden.

Die Studie der Gesellschaft für Konsumforschung befragte europaweit rund 8.800 Personen bezüglich der Bereitschaft für Sicherheitstechnik im Auto mehr zu bezahlen. Allerdings erwarten fast 90 Prozent, in Deutschland etwas weniger, eine Mobilität die den preislichen Rahmen hält. Daher erwartet man vor allem in Deutschland, dass eine Autofahrt weniger kostet, als eine Bahnfahrt – zu 37 Prozent. Zehn Prozent folgen dem Motto, kostet Benzin auch 5,10 Mark – es wird schon gehen..

Aber wenn es um die Sicherheit und damit beispielsweise um Fahrassistenzsystemen geht, würden 44 Prozent der Befragten in Deutschland mehr dafür bezahlen. Nicht ganz 40 Prozent würden die Kosten auch tragen, wenn es um die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmenden gehen würde. Etwas mehr, mit 41 Prozent, sehen die Reparatur- und Instandhaltungskosten kritisch. Diese zu reduzieren würde man mehr Geld investieren. Wenn es um den Umweltschutz geht, würden 39 Prozent mehr Geld ausgeben.

Was Luxusbedürfnisse angeht, so haben nur 16 Prozent der Probanten ein gesteigertes Bedürfnis sich ein Entertainmensystem einbauen zu lassen. 21 Prozent geben an, dass eine besonders gute Herstellung wichtig sei.

In der Studie ging man auch der Frage der alternativen Antrieben nach und der Finanzierung dessen. Nach Lösungsansätzen gefragt, entschieden sich 33 Prozent für eine Steuer-getragene Finanzierung, ein Prozent mehr sehen die Kostenträger unter den Nutzern dieser Antriebssysteme und etwa 26 Prozent wollen diejenigen, die diese nicht benutzen, zur Kasse bitten. Fast ein Viertel wollen einen Mix aus Straßenmaut und Steuern und 11 Prozent wollen die Hersteller und Energielieferanten einbinden. Nur sechs Prozent sehen keinen Bedarf, dafür Geld auszugeben.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar