Audis Teilautonomie ab 2017 & Tesla News

Here Summer Banner 728x90

Audi will im neuen A8 im kommenden Jahr das Teilautonome Fahren aktivieren. Und es gibt Neues zum Tesla Unfall..

Das pilotierte Fahren ist Audis Titel für das Autonomes Fahren. Der Chef von Audi, Stadler, hat angekündigt, dass man schon 2017 eine Version des Pilotierten Fahrens herausbringen möchte.

Audi A8 Filmpremiere Pilotiertes Fahren

Das erste Modell, das mit der Technik versorgt werden soll, so Audi-Chef Stadler, wird der neue A8 sein. Mit der Teilautonomie wird der Audi A8 in der Lage sein, auf der Autobahn im Stau selbstständig zu fahren – bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h.

Bis zur Einführung des Autonomen Fahrens, so das Unternehmen, werde man aber noch eine Zeit für die Entwicklung brauche. Das Ziel der Vollautonomie werde schrittweise (im evolutionären Ansatz) erreicht, so will man die Geschwindigkeit erhöhen, bei dem das System agieren kann.

Für die Entwicklung habe man ein Extra-Unternehmen gegründet: SDS (Self-Driving-System). Das Unternehmen soll zunächst als Standalone agieren, aber später eventuell wieder in das Audi Haus integriert werden.

Vor dem Hintergrund des tödlichen Tesla-Unfalls, sagte man, dass die im neuen Audi A8 eingebaute Technik gesichert sei und die derartige Unfälle ausschließt. Außerdem gibt es deutliche Hinweise darauf, was mit dem Wagen erlaubt sei und was nicht.

Wie inzwischen bei dem Tesla-Unfall herauskam, ist der Tesla zu schnell gefahren. Statt 105 km/h, sei der Wagen von Tesla 119 km/h gefahren, als der tödliche Unfall verursacht wurde. Außerdem wollen Tesla und Mobileye künftig nicht mehr zusammenarbeiten. Mobileye hat zu Beginn des Monats eine Kooperation mit Intel und BMW angekündigt.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar