Audi & Nvidia: KI für Teilautonomen Audi A8

SH Sicherheit 550x70

Der Autohersteller Audi kooperiert mit dem IT-Unternehmen Nvidia für die Künstliche Intelligenz (KI) und stellt einen Teilautonomen Audi A8 in Aussicht.

Nahezu alle Hersteller setzen für das Autonome Fahren auf die Künstliche Intelligenz. Gerade erst hat Nvidia bekannt gegeben, dass man mit HERE tiefer zusammen arbeitet. Und nun man hat auch die Kooperation mit Audi vertieft. Audi ist aber ebenfalls bei HERE engagiert ist.

Nvidia Power in Audi A8

Nvidia Power in Audi A8

Das Autonome Fahren heißt bei Audi „Pilotiertes Fahren“, wofür man auch auf die Künstliche Intelligenz setzt. Eine Modellversion des Audi Q7 wird mit der KI von Nvidia versorgt und demonstriert auf der CES seine Fähigkeiten. Die Sensordaten werden von Nvidia Drive PX 2 analysiert und es steuert den Wagen.

Die Kooperation zwischen Nvidia und Audi, die bereits 2005 begann, wird nun mit MIB2+ in die nächste Phase gelangen. Das System wird im Audi A8 im kommenden Jahr verbaut. Darin befindet sich die Rechenleistung von Nvidia in Form des Tegra K1-Prozessors, für die Grafikdarstellungen und das Virtual Cockpit der nächsten Generation.

Außerdem ermöglicht das MIB2+ im Audi A8 den serienmäßigen Einbau des zFAS, des zentralen Fahrassistenzsteuergeräts; welches ebenfalls mit Nvidia-Technik arbeitet. Auch die Technik von Mobileye ist darin verbaut. Dabei wird die Bildverarbeitung nun über ein Deep Learning Verfahren erreicht, was ebenfalls eine Künstliche Intelligenz darstellt. Das selbstständige Lernen des neuronalen Netzwerks ermöglicht die Erkennung von befahrbaren oder nicht befahrbaren Flächen.

Des Weiteren wird im neuen Audi A8 ein Staupilot integriert sein – und zwar in Serie. In dieser Zeit kann der Mensch das Steuer komplett an das Fahrzeug abgeben. Der neue Audi A 8 wird also ein Teilautonomes Auto.

Pressemitteilung

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar