Audi: Hochautonomer A7 fährt zur CES 2015 | PR-Aktion

Here Summer Banner 728x90

Audi will seinen Stand der Technik mit einer PR-Aktion demonstrieren und lässt einen Audi A7 Sportback samt Journalisten zur CES nach Las Vegas fahren.

Audi A7 Testfahrt zur CES 2015

Audi setzt auf Demonstration, so hatte man einen Audi autonom über den Hockenheimring rasen lassen und nun lässt man einen hochautonomen Audi A7 Sportback von Stanford im Silicon Valley zur CES nach Las Vegas fahren. An Bord sind Journalisten und zur Sicherheit auch ein Profifahrer. Praktischerweise ist in beiden US-Staaten, Kalifornien und Nevada, das führen solcher Vehikel erlaubt und Audi verfügt über die entsprechenden Lizenzen. Der Langstreckentest wird von VW unterstützt.

Die ausgewählten Fahrer wurde zuvor im Gebrauch mit dem Audi A7 mit seinen Features getestet. Die 550 Meilen lange Strecke zur CES, was ungefähr 900 Kilometer sind,  werden in zwei Etappen zurückgelegt. Der Audi, den seine Entwickelnden „Jack“ nennen, fährt mit einer Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h und beherrscht die US-amerikanischen Verkehrsregeln. Das Auto fährt auf der Autobahn autonom und kann auch überholen und dererlei Fahrmanöver. Sobald es in urbane Gefilde kommt, muss der Mensch das Steuer übernehmen. Geschieht das nicht, bremst der Wagen kontrolliert ab und parkt sich am Straßenrand.

Zur Sensorik gehören weitblickende und kurzblickende Radarsysteme für den ACC und ASA (Audi Side Assist), die gemeinsam die vollen 360 Grad abdecken. Zudem verfügt Jack über einige Mono- und Stereokameras.

Das Auto soll zum Start der CES am 6. Januar in Las Vegas ankommen.

Pressemitteilung

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar