Allianz versichert Autonome BMW

Here Summer Banner 728x90

Die Automatisierten Fahrzeuge aus dem Hause BMW könnten von der Allianz versichert werden.

Der Autohersteller BMW und der Versicherer Allianz haben eine Kooperation vereinbart, um auch Autonomes Fahren zu versichern.

BMW Vision Next 100

BMW Vision Next 100

BMW will bis 2021 das Hochautomatisierte Fahren verwirklichen, wofür man eine Kooperation mit Mobileye und Intel vereinbarte.

Zwar ist die gesetzliche Regelung bei einem Unfall mit einem automatisierten Fahrzeug noch nicht erfolgt, doch die beiden Unternehmen wollen in der Sache Fahrt aufnehmen. Im Gesetzentwurf der Bundesregierung ist die Verantwortung bei der Haftung zu sehr bei den Fahrenden angelegt, so einige Kritikpunkte dazu. Dieses Prinzip verfolgt auch diese Partnerschaft.

BMW und Allianz haben eine Arbeitsgruppe gegründet, um die über die Haftung bei einem Unfall zu beraten. Den Überlegungen nach, sollen sich die Fahrenden nach einem Unfall bei der Versicherung melden, wo über die Schuldhaftigkeit in Zusammenarbeit mit dem Hersteller entschieden wird. Sollte es einen Systemausfall gegeben haben, prüft man dies ebenfalls mit dem Hersteller.

Das Prinzip, da ist man sich einig, könnte auch für das Autonome Fahren angewandt werden. Vor allem aber in den USA oder in China, wo es keine Halterhaftung wie hierzulande gibt.

Einige Stimmen warnen vor dem Ende der Kfz-Versicherung durch das Autonome Fahren. Auch Daimler hat eine eigene Versicherung und gerade erst hat Root Insurance die ersten Rabatte für Tesla-Modelle vorgestellt.

Aber ob das Gesetz mit der einseitigen Verantwortung durchkommt, bleibt m.E. fraglich. Dass dann die Versicherung und die Hersteller objektiv über einen Unfall urteilen können, ist m.E. unwahrscheinlich. Genau wie bei den Abgasen, was man auch der Industrie überlassen hat.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar