Alkohol & Autonomes Fahren

Der Bundesverkehrsminister Dobrindt wurde gefragt: Wie steht es um den Alkohol Konsum bei Autonomen Fahren?

In einem Interview mit dem Magazin “Focus” wurde Alexander Dobrindt gefragt, wie stehe es um den Konsum von Alkohol, wenn das Auto selbst fährt? Der Bundesverkehrsminister lehnte dies ab – man wolle mehr und nicht weniger Sicherheit auf die Straße bringen.

Dabei ist diese Frage nur relevant, wenn es sich um vollständig autonome Autos handelt, die es aber noch gar derart ausgereift sind. Immer wieder kommt es zu Situationen, in denen der Mensch das Lenkrad übernehmen muss, da das System nicht mehr weiter weiß.

Bisher sieht es allerdings so aus, dass ein Autonomes Auto wie bei Volvo, bei der Verweigerung des Menschen das Steuer zu übernehmen, sich selbstständig an einer sicheren Stelle abparkt. Das bedeutet auch, dass dies dem betrunkenen Menschen die Möglichkeit gibt, seinen Rausch auszuschlafen. Vielleicht kann das Auto zu einem späteren Zeitpunkt die Reise fortsetzen.

Dobrindt verweist auf die Vorteile der neuen Technik und referiert dabei vor allem auf Telematik-Services, die zwar für ein Autonomes Auto relevant sind, jedoch nicht direkt für das Autonome Fahrzeug.

Bisher arbeitet der Bundesverkehrsminister mit seinem Runden Tisch an einem Regelwerk für die Technik, welche er bis zur IAA im September grundlegend vorlegen will.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

One Response to Alkohol & Autonomes Fahren

  1. Matthias März 5, 2015 at 11:06 pm #

    Auch wenn das autonome Fahren für den Normalbürger noch in weiter Ferne liegt, glaube ich nicht daran, dass sich das Alkoholverbot bei den ersten autonomen Autos grundlegend ändern wird, solange man quasi noch für den Notfall selbst als Ersatzfahrer fungieren muss. Sollte die Technik aber irgendwann ausgereift sein und auch autonome Taxis auf den Straßen fahren, dann wüsste ich keinen Grund, warum man nicht auch zum Beispiel eigenständig von seinem Auto abgeholt werden kann, wenn man getrunken hat. Vielleicht gibt es ja irgendwann noch nicht einmal mehr die Möglichkeit, das Auto per Hand zu steuern, sondern nur noch per Software.

Schreibe einen Kommentar