7Starlake & EasyMile für Taiwan

Das Beratungsunternehmen 7Starlake plant ein Joint Venture mit dem Shuttlehersteller EasyMile für das Autonome Fahren in Taiwan.

Um das Autonome Fahren in Form von E-Shuttles nach Taiwan zu bekommen, hat 7Starlake eine Kooperation mit EasyMile gegründet. Deren Autonome E-Shuttles sollen bis zum Ende des Jahres in Taiwan gebaut werden.

EasyMile Shuttle EZ10 Continental

EasyMile Shuttle EZ10. Quelle: Continental

Das französische Unternehmen EasyMile ist bereits in Australien, Europa und den USA vertreten und seine Fahrzeuge werden von der Allianz versichert. Mit 7Starlake hat man bereits seit zwei Jahren eine Kooperation bezüglich der E-Mobilität. Gemeinsam möchte man nun auch für das Autonome Fahren werben.

Vor der Fertigung in Taiwan steht noch die Entwicklung eines gemeinsamen Prototypen, der ab 2019 zur Massenproduktion taugen soll. Dafür sucht man derzeit vor allem noch nach Batteriezulieferern. Das Ziel ist der Einsatz für den öffentlichen Nahverkehr, wofür man in Gesprächen mit den Behörden sei.

Erste Tests mit der Technik hat 7Starlake bereits dieses Jahr in Kaohsiung und Taipei durchgeführt. Die Fahrzeuge von EasyMile sollen zunächst zwischen dem Changhua Bahnhof und dem Hsinchu Park verkehren und später wird die Strecke noch erweitert. Bis 2020 sollen dafür rund 60,5 Millionen US-Dollar investiert werden.

Auch der Hauptkonkurrent von EasyMile, Navya, ist in Taiwan bereits aktiv.

Quelle

,

Comments are closed.