5G Entwicklungen bis 2035 | Qualcomm & Partner

SH Sicherheit 550x70

Qualcomm plant Tests für 5G mit AT&T und Ericsson. Und mit Audi auch in Deutschland.

Auf der NAIAS 2017 hatte Volkswagen sein Elektro-Kleinbus vorgestellt, den I.D. BUZZ. Die Modelle aus der Reihe I.D. sollen mit dem 5G Internetstandard ausgestattet werden. Diese starke Internetverbindung ermögliche die Vernetzung der Fahrzeuge untereinander und mit der Infrastruktur. Bis 2025 will man das Autonome Fahren erreicht haben, wobei die Vernetzung eine zentrale Rolle spielt.

audi-rs-7-piloted-driving

Der Entwicklungschef von VW, Volkmar Tanneberger, sieht 5G als Lösung für die Mobilität der Zukunft an. Das erklärte er in seiner Eröffnungsrede bei einer Präsentation bei Qualcomm, die gerade ihren Chip Snapdragon 835 präsentierten. Der Chip soll noch dieses Jahr angeboten werden.

Qualcomm wird außerdem noch dieses Jahr Tests für den Mobilfunk 5G starten, zusammen mit AT&T und Ericsson. Bis auf AT&T sind die Unternehmen auch Teil der 5GAA. Das schnelle 5G Internet sei bis 2035 komplett entfaltet, was alle Aspekte der Gesellschaft betreffen werde, so ein Sprecher von Qualcomm. Den Umsatz der Produkte und Dienstleistungen, die durch 5G ermöglicht werden, prognostiziert man auf 12 Billionen US-Dollar.

Die lückenhafte Netzabdeckung behindere jedoch gerade das IoT bei der Entwicklung. Vor dem Hintergrund der Zunahme an vernetzten Geräten, Smart-Homes und Fahrzeugen, wird das 5G Netz unersetzlich. Volkswagen, wie auch Audi, haben sich gegen den Einsatz von DSRC (Kurzstreckenvernetzung) ausgesprochen. Zusammen mit Qualcomm wird Audi die 5G Technik in Deutschland testen; vermutlich auf der Testfeld Digitale Autobahn.

Außerdem hat Tannenberg weitere Online-Features angekündigt, die man mit dem Quacomm Snapdragon X12 Modem über 4G anbieten wird.

Quelle (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar